Gastronomie am Bodensee

Aus der Vogelperspektive betrachtet, ist es völlig offensichtlich: Der Bodensee und die Kulturlandschaft an seinen Ufern sind ein Paradies für Genießer.

Container

Wo der Bodensee auf der Zunge vergeht

Der See selbst liefert fangfrischen Fisch und das fruchtbare Land steuert Obst, Gemüse und Getreide bei. Es gibt Weinberge, deren Trauben im besonderen Klima der Bodenseeregion ihre ganz eigenen Aromen entwickeln, und auch der Hopfen für die lokalen Bierspezialitäten liebt die milden Temperaturen. Was von oben nicht sichtbar ist, sind die unterschiedlichen Kulturen, die seit jeher ihren Einfluss auf die Seeküche geltend machen. Drei Länder teilen sich den See und ihre Bewohner tauschen fröhlich aus, was es zu genießen gibt – vom Fisch über Maultaschen und Strudel bis hin zu Schweizer Schokolade und dem abschließenden Edelbrand. Kein Wunder, dass auch die Gastronomie hier in allen Kategorien blüht.