Testangebot & Testzentren am Bodensee

Hier finden Sie einen Überblick über Corona-Testangebote sowie Antworten auf häufige Fragen zu Schnell- und Selbsttests.

Container

Sie benötigen einen Antigen-Schnelltest?

Hier finden Sie Informationen zu lokalen Corona-Teststellen der Städte und Gemeinden am deutschen Bodensee. Diese Übersicht wird fortlaufend aktualisiert, jedoch gibt es keine Gewähr für die Vollständigkeit. Bei einigen Einrichtungen können Termine vorab online gebucht werden. Bitte 

Container

Sie benötigen einen PCR-Test?

TestzentrumAdressePreisTerminbuchung
COVID Test-Zentrum Singen
 (Drive- und Walk-In)
TOP10 Singen, 
Otto-Hahn-Str.5, 
78224 Singen
79,00 EUR>Buchen Sie hier Ihren Termin online
Covid Schnelltest-Zentrum Friedrichshafen (Drive-In)P7 (am FEZ),
88046 Friedrichshafen
79,00 EUR>Buchen Sie hier Ihren Termin online
Teststation Bahnhof Lindau-Reutin Bregenzer Straße 48, 88131 Lindau78,00 EURKeine Terminvereinbarung erforderlich
Corona-Teststation EcoCare – Lidl ParkplatzKemptener Straße 17,  
88131 Lindau
49,00 EUR>Buchen Sie hier Ihren Termin online
Corona Schnelltest- und PCR-Teststelle bei Familienfriseur Johannes SchmauderSigmaringer Straße 7, 88630 Pfullendorf83,50 EURTelefonisch unter +49 7552 6627

Corona-Tests werden in der Regel durch haus-/allgemeinärztliche Praxen durchgeführt. Ärztliche Praxen, die (mögliche) Corona-Patienten nicht versorgen können, überweisen diese an eine nächstgelegene Corona-Schwerpunktpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung.

Container

Wissenswertes zur Testpflicht

Stand: 26.11.2021

Die „Corona-Schnelltests“ sind ein wichtiger Baustein zur Bekämpfung der hohen Infektionszahlen sowie für die Wiederöffnung im Tourismus. Alle Informationen zur nationalen Testpflicht in Deutschland finden Sie hier.

  • Für bestimmte Dienstleistungen und Angebote im Freistaat Bayern und im Land Baden-Württemberg sind die sogenannten Schnell- und Selbsttests bzw. PCR-Tests erforderlich. Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Bundesland, hier finden Sie alle Details zu den aktuellen Maßnahmen und Regelungen.

    Bundesweit gilt die 3-Regelung am Arbeitsplatz: Arbeitgeber und Beschäftigte müssen bei Betreten der Arbeitsstätte eine Impf- und Genesenennachweis oder eine aktuelle Bescheinigung über einen negativen Coronatest mitführen. Hier erfahren Sie mehr.

  • Genesene und geimpfte Personen im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes sind von der Testpflicht befreit, insofern sie einen schriftlichen Nachweis haben.  Dies gilt auch für Kinder bis einschließlich fünf Jahre.

    Wichtig ist jedoch: 

    • In Baden-Württemberg gilt in der Alarmstufe in einigen Bereichen des Lebens 2G+. Genesene und Geimpfte müssen zusätzlich einen Antigen- oder PCR-Test vorlegen.
    • Auch in Bayern gilt beinahe flächendeckend 2G (plus).
    • AHA gilt nach wie vor. Geimpfte, genesene und getestete Personen müssen weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und Abstandsgebote einhalten. Hier gibt es keine Erleichterungen.
    • In Baden-Württemberg gibt es derzeit keine einheitliche Regelung was die Kosten betrifft.
    • Bayern
      • Hier gibt es wieder kostenlose Antigen-Schnelltestungen: Diese sind aktuell für jedermann und zwar ohne weitere Voraussetzungen, ungeachtet der Nationalität und beliebig oft. In den Teststellen muss lediglich ein Lichtbildausweis vorgelegt werden.
      • Kostenlose PCR-Testungen werden bei Symptomen vom Hausarzt durchgeführt, Darüber hinaus können bestimmte Zielgruppen einen kostenlosen PCR-Test erhalten. Alle anderen Personen müssen ein kostenpflichtiges Angebot nutzen.
  • Sofern ein Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis erforderlich ist, muss dieser in schriftlicher oder digitaler Form vorgezeigt werden. 

    • Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.
      • Wichtiger Hinweis: In Baden-Württemberg ist ein Nachweis für die Impfung künftig nur noch mit einem QR-Code, ausgedruckt oder in der App, möglich. Der gelbe Impfpass reicht dafür nicht mehr aus. Es gilt eine Übergangsfrist bis 1. Dezember 2021. Hier erfahren Sie mehr.
    • Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Auch hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne Covid-19-typische Krankheits-Symptome gelten.
    • PCR-Tests: Die Probenentnahme erfolgt durch einen Nasen- oder Rachenabstrich durch medizinisches Personal – die Auswertung durch Labore.
    • Antigen-Schnelltests: Erfolgt durch Nasen- oder Rachenabstrich. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test direkt vor Ort.
    • Selbsttests: Die Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Schnell- und Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.
    • PCR-Tests als Goldstandard der Diagnostikwerden weiterhin eingesetzt, um zum Beispiel bei einer Person mit Symptomen abzuklären, ob eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt oder um einen positiven Schnell- oder Selbsttest zu verifizieren.
    • Antigen-Schnelltests kommen derzeit zum Einsatz, um Personal oder Bewohner regelmäßig zu testen. Durchgeführt werden die Tests in den Testzentren der Gesundheitsämter vor Ort oder von beauftragten Dritten (z.B. Apotheken, Ärzte). Die Kosten übernimmt der Bund. 
    • Selbsttests können zusätzliche Sicherheit in konkreten Situationen im Alltag geben – etwa bei einem privaten Besuch oder perspektivisch vor einem Theater- oder Kinobesuch. Fällt ein Schnell- oder Selbsttest positiv aus, sollte das Ergebnis unbedingt durch einen PCR-Test bestätigt werden.
  • Ja. In den Testzentren soll dafür unmittelbar die Möglichkeit bestehen, nach einem positiven Schnelltest die Probe für einen PCR-Test abnehmen zu lassen. Wer sich zuhause selbst getestet und ein positives Ergebnis erhalten hat, sollte einen Termin beim Hausarzt machen oder sich unter der Telefonnummer 116 117 melden, um sich dann mit einem PCR-Test testen zu lassen. Bis zum Bestätigungstest, sollte man zuhause bleiben und sich an die AHA- +L-Regel halten.

Container