Aktuelles zur Hochwasserlage am Bodensee

In den letzten Tagen sorgten Meldungen über steigende Wasserpegel und drohende Überschwemmungen am Bodensee für Verunsicherung. Zum großen Glück hat das Hochwasser in der Region nicht die befürchteten Ausmaße angenommen. Wir sind in enger Abstimmung mit den Landratsämtern sowie den Gemeinden am deutschen Ufer und fassen im Folgenden alle aktuellen und wichtigen Informationen zusammen, die unser Zuständigkeitsgebiet in der Region zwischen Bodman-Ludwigshafen bis Lindau betreffen.

Container

Wir sind der touristische Dachverband für die nördliche Bodenseeregion. Insgesamt werden 39 Gemeinden aus den Landkreisen Bodenseekreis, Lindau und Sigmaringen sowie den beiden Kommunen Stockach und Bodman-Ludwigshafen von uns vertreten. Aus diesen tragen wir Informationen zur aktuellen Situation zusammen.

Container

Bereitstellung von aktuellen Informationen

Insgesamt gibt es infolge der Hochwasserereignisse vom ersten Juni-Wochenende sowie der momentanen Wetterlage nach wie vor vereinzelte Beeinträchtigungen. An einigen Stellen ist das Wasser teilweise über die Ufer getreten, allerdings besteht keine Gefährdung für die Bevölkerung. Die Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten können Sie größtenteils wie gewohnt genießen und Ihre Reise an den See ohne Bedenken antreten. Eine Übersicht über die Einschränkungen, mit denen es aktuell zu rechnen gilt, finden Sie hier (Stand 16.06.2024).

  • Die Schiffe der Bodensee-Schiffsbetriebe verkehren regulär. Bitte beachten Sie, dass der Ein- und Ausstieg aufgrund des hohen Wasserstandes des Bodensees sehr steil ist. Mobilitätseingeschränkte Personen im Rollstuhl können derzeit leider nicht befördert werden. Weitere mobilitätseingeschränkte Personen sollten sich vor der Abfahrt bitte genauer erkundigen, ob eine Mitnahme möglich ist. Dies gilt insbesondere auch für Radfahrer.

    In einigen Häfen werden zur Zeit Vorbereitungsmaßnahmen durchgeführt, falls der Pegel weiter steigt. Die Linienschiffe müssen aufgrund des Wellenschlags größere Abstände zum Uferbereich einhalten und auf mögliches Treibholz im Bodensee achten. Es kann daher zu erheblichen Verspätungen der einzelnen Kurse kommen.

    Am 16. + 19. + 23.06.2024 fällt der Kurs 418 um 19:00 Uhr von Meersburg nach Konstanz aus.

    Weitere Informationen sowie den aktuellen Fahrplan der Bodensee-Schiffsbetriebe finden Sie unter www.bsb.de

     

    Alle anderen Fahrten finden gemäß Fahrplan statt: 

  • Der hohe Wasserstand des Bodensees kein Problem für den Katamaran Bodensee. Im Abendverkehr reduziert Reederei die Geschwindigkeit aufgrund von Treibholz. Überfahrt dauert 15 Minuten länger. Weitere Informationen zur Fahrplananpassung im Abendverkehr finden Sie unter hier.

  • Aufgrund des hohen Wasserstands im Bodensee, Untersee und Rhein kann die Brücke bei Konstanz nicht mehr passiert werden. Bis auf Weiteres ist aufgrund der Brückensperrung kein Schiffsverkehr zwischen Kreuzlingen und Gottlieben möglich. 

    Die Schiffsbetriebe informieren, dass folgende Ausflugsfahrten - beispielsweise nach Stein am Rhein, zur Insel Reichenau, zum Schloss Arenenberg oder die Rundfahrt auf dem Untersee - derzeit ausgesetzt werden müssen. 

  • Bootsinhaber werden von den Behörden gebeten, die Sicherung ihrer der Schiffe in den Gemeindehäfen zu kontrollieren. 

  • Für einzelne Gemeinden in der Bodenseeregion und im Landkreis Ravensburg gilt ein Abkochgebot für Trinkwasser. Bitte beachten Sie die Hinweise und informieren Sie sich, welche Ortsteile im Bodenseeumland betroffen sind. Es handelt sich nicht um das Trinkwasser aus dem Bodensee. 

    Details und weitere wichtige Informationen zum Abkochgebot finden Sie hier.

    Abkochgebot mit Sicherheitschlorung für Trinkwasser im Bereich der Wasserversorgung Unteres Schussental (ZWUS)

    Aufgrund einer mikrobiologischen Verunreinigung wird dringend empfohlen, das Trinkwasser, das für den menschlichen Verzehr vorgesehen ist, in den folgenden Versorgungsgebieten abzukochen:

    • Gesamte Gemeinde Eriskirch
    • Meckenbeuren: Gemarkung Kehlen mit allen Teilorten und Ortsteil Liebenau mit einigen Weilern
    • Teile der Gemeinde Kressbronn: Schwerpunkt Kressbronner Hinterland, aber größter Teil des Ortskerns und Gohren sind nicht betroffen
    • Stadt Tettnang: Teilorte Kau, Bürgermoos, Hagenbuchen, Motzenhaus, Pfingstweid und Walchesreute. Zudem gesamte Ausdehnung auf dem Gebiet der Gemarkung Tettnang-Tannai und Tettnang-Langnau.
    • Gesamtes Gemeindegebiet Langenargen
    • Ortsteil Kochermühle in der Gemeinde Kressbronn ist nicht betroffen, ebenso alle anderen Orte am Bodensee.
    • Gemeinde Neukirch
    • Gemeinde Bodnegg (nur Weiler Buch, Hinterreute und Tobel)
    • Gemeinde Amtzell (mit Ausnahme des nördlichen Gemeindegebietes)
    • Gemeinde Wangen im Allgäu (nur Haslach und Schomburg, Gewerbegebiet und umliegende Weiler)
  • Um sicherstellen zu können, dass durch die jüngsten Hochwasserereignisse keine gesundheitlichen Risiken bestehen, wird in weiten Teilen des Bodensees vorsorglich vom Baden im See abgeraten.  

    • Im Landkreis Lindau gibt es derzeit keine Meldungen. 
    • In Immenstaad, Hagnau sowie dem Landkreis Konstanz ist die Badewarnung aufgehoben.

    Als Alternative zu den Seezugängen besuchen Sie bitte die Freibäder mit Schwimmbecken am Bodensee. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie hier: www.echt-bodensee.de/erleben/wassererlebnis/baden-schwimmen

    Weitere Informationen zu den Warnungen und Badeverboten finden Sie auf der Gewässerkarte des Landes Baden-Württemberg.

  • Nach den anhaltenden, starken Regenfällen im gesamten Bodenseegebiet sind zahlreiche Wanderwege gesperrt. Bitte informieren Sie sich vorab unbedingt, ob es Überflutungen, Erdrutsche oder ähnliches auf den Wegen gibt. Über Sperrungen informieren wir Sie über Hinweise in den jeweiligen Tourenvorschlägen unter https://www.echt-bodensee.de/erleben/wandern

    Der Premiumwanderweg SeeGang zwischen Überlingen und Konstanz ist auf einigen Abschnitten gesperrt. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Auch der Uferweg in Friedrichshafen-Manzell auf Höhe des Werksgeländes der MTU ist gesperrt.

  • Nach den anhaltenden, starken Regenfällen im gesamten Bodenseegebiet sind einzelne Radwege aufgrund von Überflutungen gesperrt. Bitte informieren Sie sich vorab unbedingt, ob es Beeinträchtigungen auf den Wegen gibt. Über Sperrungen informieren wir Sie über Hinweise in den jeweiligen Tourenvorschlägen unter https://www.echt-bodensee.de/erleben/radfahren

    In unserem Gebiet gibt es derzeit lediglich eine Beeinträchtigung auf dem Bodensee-Radweg bekannt: Der Radweg ist im Bereich des Naturschutzgebietes Eriskircher Ried gesperrt. Dies betrifft die Schussenbrücke in Erirskirch. Eine Umleitung ist ausgeschildert. 

    Über mögliche weitere Teilsperrungen des Bodensee-Radwegs können Sie sich gerne über die einzelnen Informationsstellen in den Ländern informieren. Die Kontaktdaten finden Sie am Seitenende.

  • Insbesondere der Fluss Schussen hat Teile von Meckenbeuren überschwemmt:

    In Brochenzell wurden einzelne Ortsteile überschwemmt – die Straße von der Hauptstraße Richtung Brochenzell, die Straße Kehlen über Sammletshofen nach Brochenzell ist gesperrt. Die Ortsteile Kehlen und Brochenzell sollten möglichst gemieden werden.

    Der Bahnübergang in Kehlen ist aufgrund eines Defekts weiterhin durchgehend geöffnet und damit unbeschrankt. Die Züge stoppen rechtzeitig und geben vor der Weiterfahrt ein akustisches Signal. Fußgänger und Radfahrer sollten an dieser Stelle besonders vorsichtig sein.  Der ICE und die Bahnen fahren bereits langsamer, dennoch ist auf Zugverkehr vermehrt zu achten und es gilt absolute Sorgfalt. Die Gemeinde Meckenbeuren informiert hierzu auf ihrer Homepage: www.meckenbeuren.de.

  • Der Bodensee-Radweg ist im Bereich des Naturschutzgebietes Eriskircher Ried gesperrt. Dies betrifft die Schussenbrücke in Erirskirch. Weitere Informationen finden zu den Umgehungen Sie hier.

    Aufgrund des hohen Wasserstands ist ein Abschnitt des Uferwegs in Friedrichshafen aktuell gesperrt. Es handelt sich dabei um das Teilstück zwischen der Zeppelin Universität und dem Freizeitgelände Manzell. Auch entlang der Rotach gibt es vereinzelte Sperrungen, die aber umgangen werden können.

  • Auf der Insel Lindau gibt es derzeit keine Beeinträchtigungen. Zudem wurden auch in den Badegewässern im Landkreis Lindau keine Auffälligkeiten im Rahmen der entnommenen Wasserproben festgestellt. 

    Auf dem Festland sind am Wochenende die Leiblach und die Lindauer Ach übergetreten, die Pegel der beiden Flüsse sinken derzeit wieder.

    Es gab Murenabgänge zwischen Niederstaufen und Opfenbach und in der Friedrichshafener Straße.

    Im Stadtteil Wannental gab es einen Hangrutsch, deshalb sollte man diesen Stadtteil und vor allem die Bayerstraße meiden.

  • Die Hochwasserlage in Kressbronn am Bodensee hat sich entspannt und ist unter Kontrolle. Derzeit sind keine Straßen gesperrt, sodass die Anreise mit dem Auto problemlos möglich ist. Kressbronn a. B. selbst ist ohne Einschränkungen erreichbar.

    Der aktuelle Pegelstand in Kressbronn a. B. beträgt 5,01 und einzelne Uferbereiche sind leicht überschwemmt. Allerdings ist ein Begehen direkt am Ufer weiterhin in Kressbronn a. B. uneingeschränkt möglich. 

    Das Naturstrandbad hat bis Sonntag, 16. Juni, geschlossen. Voraussichtliche Öffnung ab Montag, 17. Juni 2024.

Container

Informationsstellen auf deutscher Seeseite

 Gerne können Sie sich in den betroffenen Gemeinden bei Ihrem Gastgeber oder der örtlichen Tourist-Information über die aktuelle Lage vor Ort erkundigen. Auf den Seiten der lokalen Behören finden Sie alle wichtigen Updates. Grundsätzlich empfehlen wir die NINA-App, um in Gefahrenlagen wichtige Hinweise und Warnungen zu erhalten. Hier finden Sie die Kontaktdaten der Informationsstellen in unserem Gebiet zwischen Lindau und Bodman-Ludwigshafen.

Informationsstellen in der Vierländerregion

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Informationsstellen in den angrenzenden Bereichen in der Vierländerregion: Westlicher Bodensee, Vorarlberg und der Schweiz.

Container
info

Der aktuelle Wasserpegel des Bodensees

Auf der Seite der Hochwasservorhersagezentrale des Landes finden Sie den aktuellen Lagebericht zur Entwicklung der Pegelstände im Bodensee. 

Mehr zum aktuellen Wasserpegel