Weinanbau am Bodensee 

Wissenswertes über die Weinbauregion & 
Informationen zu den  beliebtesten Weinsorten 

Container

1

See

6

Anbaugebiete

?

Unzählige Spitzenweine

Container

Die Rebsorten

Haben Sie gewusst, dass der Ursprung des deutschen Spätburgunders am Bodensee liegt? Bereits im Jahr 884 wurde der erste Spätburgunder am Bodensee gepflanzt - und zwar im Königsweingarten in Bodman von niemand Geringerem als dem Urenkel von Karl dem Großen. 

Der Spätburgunder

Die anspruchsvolle Rebsorte benötigt ein ausgewogenes Klima, um ihre Geschmacksfülle entfalten zu können. Die Bodenseeregion bietet hier perfekte Voraussetzungen. Aus der dunkelblauen Multitalent-Traube lassen sich verschiedene Weinsorten herstellen: Lachsroter Federweisser, Roséweine sowie helle und dunkle Rotweine. Und dazu dient die Traube als Grundlage eines jeden Champagners. Der Spätburgunder zählt heute zu der am häufigsten angebauten Rotweinsorte am Bodensee und ist einer der Gründe dafür, dass es hier mehr Rot- als Weißwein gibt.

Weißweine vom Bodensee

Neben dem Müller-Thurgau haben es auch der Grauburgunder, der Weißburgunder, der Riesling und 
der Bacchus an die Spitze der am häufigsten in der Region ausgebauten Weißweine geschafft. 

 

Container

Von der Traube zum Wein

Wichtig für die Qualität der schmackhaften Bodenseeweine ist nicht nur die Traubenlese, sondern auch die Vorarbeit, die das ganze Jahr über geleistet werden muss.

Der Wunsch eines jeden Winzers ist es, dass die Reben ab dem 24. Juni blühen. Ab diesem Datum zählt man normalerweise 100 Tage bis zur ersten Ernte.

Zuerst werden die Trauben geerntet, in der Winzer-Sprache „gelesen”. Dann werden die Beeren in einer Mühle vorsichtig zerdrückt, sodass ein dickflüssiges Gemisch aus Fruchtfleisch, Traubenkernen, Schalen und Saft entsteht: die Maische. Anschließend wir die Maische gekeltert, also ausgepresst. So werden die Traubenrückstände (Trester) vom süßen Traubensaft (Most) getrennt. Anschließend kann dem Most schwefelige Säure oder Schwefeloxid zugefügt werden. Diese Schwefelung soll Oxidation verhindern und vor mikrobaketeriellem Verderb schützen. Anschließend wird die Maische in Holzfässer gefüllt, wo die Gärung selbst in Gang kommt. Nach einer Zeit der Reife, in der der Zucker durch Hefe in Alkohol umgewandelt wird, kann der Wein in Flaschen abgefüllt werden. Schon bald erfreuen wir uns wieder eines neuen Jahrgangs im Glas...

Container

Das Anbaugebiet

​Insgesamt erstreckt sich die Weinanbaufläche am Bodensee über rund 600 Hektar.

Auf deutscher Seeseite teilen sich auf Ebene der Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg das nördliche Bodenseeufer. Jedoch tun sich selbst Weinkenner oftmals schwer, die Trennung der Anbaugebiete Baden und Württemberg nachvollziehen zu können. 

Wichtig ist im Grunde auch nur eines: Und zwar, dass die Weinregion Bodensee eine klimatische Einheit bildet, die sich deutlich von anderen Weinregionen unterscheidet. Denn dank des mediterranen Klimas gehört der Bodenseewein  zu den qualitativ hochwertigen Weinen aus Deutschland.

Mediterranes Klima am Bodensee

Das bedeutet, dass die Wasseroberfläche im Sommer von der Sonne aufgeheizt und die Wärme gespeichert wird. Im Herbst wird ein Teil der Energie in die Rebhänge widergespiegelt und heizt somit die Lufttemperatur für das Reifen der Trauben auf. Der Einfluss des nahen Bodensees und der Schutz der umliegenden Berge bieten eine ideale Basis für den Weinbau.

Die Bodenqualität

Die Bodenseeregion ist geprägt von der letzten Eiszeit vor über 100.000 Jahren. Insbesondere der Rheintalgletscher formte zahlreiche Moränenhügel, auf deren Südhängen heute die Reben wachsen. Die Zusammensetzung der Böden besteht aus sandigem Lehm, durchzogen mit Schotter und Geröllmassen der Alpen. Der Boden ist so nährstoffreich und fruchtbar, dass viele Winzer am Bodensee kaum düngen.

Container

Sie möchten mehr über den Weinanbau am Bodensee erfahren?

Besuchen Sie doch einfach mal einen unserer Winzer oder schauen Sie im Vineum vorbei - dem modernen Weinmuseum in Meersburg!

Container
Container

Historische Torkel

Früher waren Weinbauern verpflichtet, ihre Trauben in einem ihnen zugewiesenen Torkel pressen zu lassen. 

Heute können Sie die historischen Weinpressen in einigen wenigen vom Wein geprägten Ortschaften am Bodensee noch immer bestaunen. So beispielsweise in Bermatingen, Nonnenhorn, Hagnau oder Meersburg