Wildfang Bodensee

Fischgenuss mit Herkunftsgarantie 

Container

Ausgerüstet mit Gummistiefeln und wasserfestem Zweiteiler geht es für die Fischer in den frühen Morgenstunden, weit vor Sonnenaufgang, mit dem Fischerboot auf den See hinaus. Dann werden die am Vortag ausgelegten Fischernetze eingeholt. Neben dem typischen Bodensee-Felchen - dem beliebtesten Bodenseefisch - werden Saiblinge, Zander, Lachsforellen, Kretzer und Aale aus dem Wasser gezogen.

Fischer als Berufung

Keiner ist dem See so nah wie der Bodenseefischer, der mit und von diesem einzigartigen Lebensraum lebt. Die Berufsfischerei am Bodensee kann dabei auf eine lange Tradition zurückblicken. Viele Familienbetriebe fahren schon seit mehreren Generationen täglich mit dem Fischerboot hinaus. 

Ungewisse Zukunft

 Doch das Fischerhandwerk am Bodensee hat sich in den letzten hundert Jahren grundlegend verändert. Das 20. Jahrhundert brachte auch für die Fischerei ein Zeitalter der Extreme: Goldene Phasen mit hohen Erträgen standen Überdüngung und Sauerstoffknappheit im See gegenüber. Jetzt stellen Klimawandel, fehlende Nährstoffe und invasive Arten die Fischer vor neue Herausforderungen: Die Fischereierträge sind in den letzten zehn Jahren drastisch zurückgegangen. 

Dem Rückgang der Bodenseefische entgegenwirken möchte die Schutzgemeinschaft Bodenseefisch e.V. Der Verein ist ein internationaler Zusammenschluss von Berufsfischern, Gastronomen, Verarbeitern und zahlreichen Unterstützern in der Vierländerregion Bodensee. Zweck des Vereins ist die nachhaltige Förderung der natürlich kommenden Fischarten im Bodensee sowie des traditionellen Brauchtums der Berufsfischerei und der Markenschutz für den „Bodenseefisch“.

Bodenseefisch aus Wildfang 


Die mit „Wildfang Bodensee“ zertifizierten Fische sind aus dem Bodensee stammende Produkte, die aus Wildfang kommen und mit traditionellen Fangmethoden gewonnen werden. Der Bodenseefisch aus Wildfang repräsentiert die Vielfalt der regionalen Küche und trägt zum Erhalt der Artenvielfalt bei. 

Gleich auf Anhieb haben sich im Herbst 2020 insgesamt 35 Mitglieder aus den unterschiedlichen Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Gastronomie zusammengefunden, um ein internationales Netzwerk rund um den „Bodenseefisch“ aufzubauen. Von der ersten Stunde an dabei waren auch wichtige Unterstützer, wie die Tourismusverbände, Slow Food Bodensee, Südland Köche und viele andere, die den ganzen Prozess bis zur Eintragung der Marke stark unterstützen.

Container

Neben den bekannten Arten wie Felchen und Barsch beheimatet der Bodensee insgesamt über 30 Fischarten.

Mehr erfahren

Wer dem Versprechen „Wildfang Bodensee“  nachkommen und seinen Fisch unter der Marke verkaufen möchte, muss einige wichtige Punkte einhalten. Um den Fisch als "Wildfang Bodensee" anbieten zu dürfen, müssen beide Teile - also Berufsfischer und Zwischenhändler oder Koch - im Verein Mitglied sein. So kann gewährleistet werden, dass das Produkt von Parteien stammt, welche die Herkunfts- und Qualitätsrichtlinien des Vereins erfüllen. Sie können die Herkunft des Fisches dann schließlich auf der Speisekarte entnehmen, achten Sie einfach auf das Logo.

Container

Hier gibt es den Bodenseefisch 
aus nachhaltigem Fang

Auch Wels, Rotauge, Karpfen, Brachsen und viele weitere Fischarten sind regionale und saisonale Spezialitäten mit einer hervorragenden ökologischen Bilanz. Mit traditionellen Fangmethoden gewonnen, qualifiziert weiterverarbeitet und gut zubereitet, stellen die Fische aus Wildfang einen kulinarisch hochwertigen Genuss dar!